07262/53139
GZ Pilz auf Facebook
E-Mail schreiben

Orthesen/Schienen

Eine Orthese ist ein medizinisches Hilfsmittel, das zur Stabilisierung, Entlastung, Ruhigstellung, Führung oder Korrektur von Gliedmaßen oder des Rumpfes eingesetzt wird und industriell oder durch einen Orthopädietechniker auf ärztliche Verordnung hin hergestellt wird.

 

Es gibt Orthesen zur Fixation z. B. bei Formfehlern oder Deformationen, die im Wesentlichen nicht reversibel sind. Orthesen werden ebenfalls zur Korrektur von Fehlstellungen verwendet, soweit es sich um Haltungsfehler oder Stellungsfehler handelt, die reversibel sind oder wo weitgehender bzw. zumindest teilweiser Funktionsersatz erreicht werden kann. Dazu gehören schlaffe Lähmungen, die meist von Muskeldystrophie begleitet sind, und funktionale Beinlängendifferenzen. Der Übergang von einer Orthese zu einer Prothese kann hierbei fließend sein, da das Ausgleichen der Längendifferenz schon dem Ersatz eines fehlenden Teiles einer Gliedmaße gleichkommt.

 

Bei Sportverletzungen werden Orthesen zur Gelenkstabilisierung (beispielsweise nach einer Kreuzbandplastik) eingesetzt. Auch bei den Volkskrankheiten Arthrose und Osteoporose werden Orthesen vielfältig eingesetzt und sind anerkannte medizinische Hilfsmittel.


Weiterhin gibt es Orthesen, die zur zeitweiligen Ruhigstellung von Körperteilen eingesetzt werden. Dazu zählen u. a. Halskrausen, Sprunggelenk-, Knie-, Handgelenk- und Fingerorthesen.

Versorgungsbeispiel Ringorthese (Dynamische Fußorthese, Carbonorthese)

Anwendungsbereich: Hochgradiger Knick-, Senk- oder Plattfuß

 

Vorteile: Diese Orthese ist in allen Konfektionsschuhen zu tragen auch in Sandalen und barfuß mit entsprechenden Rutschsocken.

 

Diese Versorgung kann statt Orthopädischen Maßschuhen oder Therapieschuhen - die meist sehr plump sind und die Kinder in ihrer natürlichen Bewegung einschränken - verwendet werden.